Weboldalunk süti (cookie) fájlokat használ. Ezeket a fájlokat az Ön gépén tárolja a rendszer. A cookie-k személyek azonosítására, látogatási szokásaik követésére nem alkalmasak, szolgáltatásaink biztosításához szükségesek. Az oldal használatával Ön beleegyezik a cookie-k használatába.

Faltenreduzierung mit Botox


Behandlung Botox-A


Botox- A hat sich in den vergangenen Jahren als eine Standardtherapie zur Behandlung mimischer Gesichtsfalten etabliert und ist der weltweit am häufigsten durchgeführte "Eingriff" zur Faltenglättung. Mit dieser Methode kann man besonders gute Ergebnisse erreichen bei Falten in der oberen Gesichtshälfte (Zornes- und Sorgenfalten), im Bereich der Stirn zwischen den Augenbrauen und Nasensattel, und effektiv lassen sich die Krähenfüsse an den seitlichen Augenlidern glätten.

botox

Um Mimik- oder Zornesfalten zu glätten, führen wir sogenannte BOTOX Injektionen durch. Mit einer ganz kleinen Nadel, eine äußerst kleine Menge einspritzend wird die Leistung der Muskel vorübergehend schwächer. Die Tätigkeit der Mimikmuskel wird ruhig gestellt, die Mimikfalten werden glätter, so hebt der Wirkstoff mit Ausschaltung der pathologischen Muskelfunktion die Ursache der Faltenbildung auf. Botox-A ist eine Injektionsmittel, das gesäuberte und wärmebehandelte Neurotoxin Typ A von Clostridium Botulinum. Die Wirkung entfaltet sich vom zweiten Tag nach der Behandlung 2-3 Wochen lang stufenweise und dauert 3-5 Monate, nach deren Ablauf die Behandlung wiederholt werden kann. Spätere Behandlungen haben längere Wirkungszeit. Jährlich zweimal kann die Behandlung wiederholt werden.

Ablauf der Behandlung:
Als erster Schritt in der Behandlung wird untersucht, was für Faltenarten, Faltengrößen der Patient hat, was sind seine Erwartungen bezüglich des Ergebnisses. Nach der Konsultation wird der Wirkstoff mit einer sehr dünnen Kanüle unter die Haut und in die Muskulatur injiziert. Nach der Behandlung kann milde Rötung der Haut an der Injektionsstelle auftreten, Make-up kann sofort nach der Behandlung aufgetragen werden. In einigen Fällen kann leichter Bluterguss um die Augen entstehen, der in 5-10 Tagen verschwindet, bis dahin kann mit Make-up verdeckt werden. Kurzdauernd können Kopfschmerzen auftreten, die aber spontan aufhören. Äußerst selten kann vorkommen, dass der injizierte Stoff im Gewebe zerfließt, dass kann vorübergehend einige Muskelfasern schwächen, die helfen, das Oberlid anzuheben. Dieser Effekt bildet sich innerhalb weniger Wochen zurück, die Muskeltätigkeit kommt spontan zurück, man braucht nicht einzugreifen. Die Behandlung hat keine dauerhafte Nebenwirkungen.

Nach der Behandlung:
Es ist wichtig nach der Behandlung 5-7 Stunden sitzend verbringen, Anstrengung meiden, sonst kann sich das injizierte Toxin durch die Gravitation verbreiten, das die Mehrheit der unerwünschten Nebenwirkungen verursachen kann. Die Bewegung, das Runzeln der behandelten Muskeln ist empfehlenswert, das hilft die Toxine absorbieren und die Wirkung verbessern. Man darf das Behandlungsareal für zwei Tage nicht reiben oder massieren, sonst können noch nicht gebundene Toxine in andere Muskelfaser „wandern“.

Kontraindikation der Behandlung:
Schwangerschaft, unter dem 12. Lebensjahr, bei Krankheiten, die die Muskulatur oder das Nervensystem betreffen (myasthenia gravis). Das Behandlungsareal hat eine entzündliche, virale Hautkrankheit.

infoFaltenreduzierung

FaltenreduzierungDie Bilder der Heilung können Sie sich in unserer Galerie besichtigen.


Terminvereinbarung per Telefon

Terminvereinbarung per Telefon